„U…U…U…U…ja der U-Bahn Verkehr…“

Fleißigen Lesern fällt nun sicherlich etwas auf! Nämlich die wunderschönen Anführungszeichen. Handelt sich ein erneutes Mal um ein Lied. „U-Bahn Ficker“ von Joko, Klaas und Eko Fresh.

Der Grund hierfür ist, dass ist seit knapp zwei Jahren nahezu jeden Tag mit der U-Bahn und dem Bus, kurz gesagt mit dem ÖPNV zur Schule, oder der Arbeitsstelle fahren muss. Warum? Ganz einfach: Auto in Stuttgart, vor allem in der City ist zum Kotzen. Da ist es einfacher, ein Master Studium in Asienwissenschaften zu absolvieren, nebenbei noch jegliche asiatischen Sprachen (sind ca. 700) perfekt zu beherrschen und dazu noch in jedem asiatischen Land min. 13 Jahre gelebt zu haben, als die Verkehrsführung durch Stuttgart zu begreifen.
Dazu kommt noch, dass sich aufgrund der wunderbaren Dauerbaustelle am HaaaaaaBeeeeähhhfff (so nennt man bei uns in Stuttgart den Hauptbahnhof – nur so erkennen wir echte Stuttgarter!) ändert sich die Verkehrsführung minütlich. Morgens kämpft man sich durch 42 verschiedenen Spuren, um die mittlere Spur zu finden. Eine halbe Stunde später kämpft man sich durch 56 Spuren, mit sieben verschieden farbigen Fahrbahnmarkierungen, und dann landet man auf einmal in Zentralafrika – einfach so (wird in 99h Fahrtzeit angegeben, genau die Dauer, die man braucht, um einmal durch Stuttgart zu fahren).
Stuttgart liegt ja bekanntermaßen im Kessel (leider ist da kein Zaubertrank drin „die spinnen doch die Schwaben!“) und das hat ja NUR Vorteile. Schaut mal, um von einer Straße in die nächste zu kommen, erlebt man Höhenunterschiede von denen die Gebrüder Messner nur träumen konnten. Der eine ist ja tot und der Andere? Für das Klima in Stuttgart ist die Lage natürlich ebenfalls von großer Bedeutung. Lebt man auf dem Ebenen (ja, die Erde ist eine Pizza!), schaut man auf dem Thermometer, 15°C – Lange Hose und Pulli sollten langen. Doch sobald man in Stuttgart aussteigt, ist man gewillt, seine Machete auszupacken, um sich durch den Urwald durchzukämpfen. Können locker mal 20°C mehr sein. Also Tipp an euch: sobald ihr nach Stuttgart geht, nehmt einmal eure Ski-Kleidung mit und im Kessel sollte ein modischer Bikini mit der Aufschrift „I AM HOT AS HELL“ perfekt sein!
Genügend aufgeregt über die Lage von Stuttgart!

Jeder weiß, Bahnfahren schont den Geldbeutel, die Umwelt und die eigenen Nerven, da man ja nicht im Stau stehen kann. Doch wenn man nahezu jeden Tag mit der Bahn fährt, dann erlebt man Dinge, die man gar nicht für möglich halten würde, wenn man sie nicht mit den eigenen Augen gesehen hat. Ebenso gibt es Menschen, die sicherlich noch nie in ihrem Leben davon mit einem öffentlichen Verkehrsmittel gefahren sind und sich so verhalten, wie beim ersten Sex „bin ich drin?“ „Nein, falsches Loch, das war meine Nase!“.
Ich neige zu Übertreibungen, ein wenig – ich weiß.
Am liebsten sind mir die Menschen, die zur Hauptverkehrszeit sich in die volle Bahn mit einem Fahrrad, das einen Kinderanhänger hat, sieben Kinder beinhaltet und natürlich alle, samt Vater den größter erhältlichen Rucksack tragen. Bedeutet, die Bahn ist voll. Mit dem Fahrrad Bahn fahren ist ungefähr so, wie sich im Puff über Treue zu unterhalten „schläfst du auch nur mit mir?“ „ja natürlich, haben übrigens noch 3 Minuten!“. Schlichtweg sinnlos! Sehr geil sind die Leute, die hinter einem stehen und einfach nur schieben, um aus der U-Bahn zu kommen. Sind wir hier beim Football, wo um jeden Zentimeter gerangelt wird (Insert Olli Schulz Ohrwurm genau hier!)? Menschen die lauthals in der Bahn telefonieren müssen „SCHATZ, nachher noch schnell Ficki Ficki in meinem Kinderbett?“

oder sich gleichzeitig über die persönlichsten Themen unterhalten müssen: „als ich 1826 geboren wurde, da war ein kalter Winter in Russland und fast alle Menschen sind gestorben!“. Niemand juckt das! Richtig toll sind die Menschen, die den Ton ihres Handys anlassen, während sie mit „ABBBBF HDGDL :* ❤ Bae" schreiben müssen und sich am besten im Sekundentakt Kusssmileys schicken müssen. Dieser Ton ist der Vorhof der Hölle. Und in der Hölle sind die Menschen, die ihre Kopfhörer so laut einstellen, dass jeder gottverdammte Mensch auf diesem Planenten das Lied hört "WOOOOOOO BIST DUUUUU MEEEEEEEEIN SONNENLICHT ISCH VERMISSE DISCH".

Selbst der Bahnfahrer geht zu dem Lied mit der Hip Hop Hand ab und alle applaudieren, wenn diese Person aussteigt.
"Erst aussteigen, dann einsteigen" eine der Sprüche, den man wortwörtlich von seinen Eltern hinter das Ohr geschrieben bekommt, oder? Denkt mal darüber nach! Doch manche Menschen verstehen selbst solche einfache Regeln nicht. Das sind wohl die gleichen Menschen, die neben die Schüssel kacken, oder mit elf Schwanger werden um mit 17 Uroma werden. So schwer ist das doch echt nicht?

Klappt ja richtig gut mit meinen Ankündigungen, die ich in den vorherigen Einträgen gemacht habe. Kommt noch versprochen meine Bienchen – liebe an euch!
Wünsche euch noch eine tolle Woche, ich hoffe all eure Wünsche gehen in Erfüllung und ihr werdet genau so reich wie ich, während ich eigentlich gar nichts mache. Believe in YOU! Ghetto-Faust *Boooooooommm* I'm out!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s