„Das macht Sinn!“

„Das macht Sinn!“ NEIN NEIN NEIN!
Die Mitmenschen, die mich kennen, wissen wie unfassbar kleinlich ich bin, wenn es um die deutsche Sprache geht. Das ist meiner Ansicht nach auch gut so, den Sprache ist einer der Hauptwege, wie wir Menschen kommunizieren.
Mädels, findet ihr es geil, wenn ein Junge im Club vor euch steht und sagt „Ficki Ficki?“ oder wollt ihr lieber liebevoll angesprochen werden? „Guten Abend schönes Mädchen. Deine Augen sind mir schon vorher aufgefallen – leuchten wie die Sterne am Himmel über meinem Balkon. Interesse, dass ich dir diese wunderschönen Sterne anzuschauen?“ Nun gut, dass war wie so oft, sehr übertrieben gesagt, doch ich hoffe, dass man meine Intention (Absicht) erkennen kann!

Dieser eine Fehler, jedes Mal könnte ich auf’s neue Ausrasten, kleine Kinder töten und die Leichen dann auf den Papst werfen, wenn dieser eine, doch sehr leicht zu vermeidende Fehler mir unter die Augen kommt.
Seid gegen seit: Ist das denn so schwer? Fällt das einem nicht schon auf beim Schreiben der Nachricht „Seit ihr schon da?“? Mir persönlich bereitet das unfassbare Schmerzen. Vergleichbar mit denen, des ans Kreuz genagelt zu werden – Jesus Style!
Das Schlimme ist, die meisten wissen nicht einmal mehr den Unterschied zwischen seid und seit. Nochmal für die ganz Doofen: das „d“ bei seid steht für „du dummer Dulli, geh dich vergraben, wenn du mich als Zeitwort verwendest dann breche ich dir all deine Knochen und backe mir daraus lecker Kuchen, den ich an deine Familie schicke!“. Dieser Satz wurde uns schon in der Schule eingeprügelt!
Seit wird genau dann verwendet, wenn man etwas zeitliches beschreibt/erklärt oder was auch immer. „Seit wann fickt ihr denn schon? Ganz einfach, aber zwei Drittel dieser verdummten YouTube-Welt bekommt das einfach nicht gebacken. Als ob zu viel Sperma in der T-Taste klebt, weil man sich zu oft, zu Miley Cyrus „Wreckin‘ Ball“ einen von der Palme gewedelt hat und die Taschentücher nicht vorhanden waren.

„Das macht Sinn“ gehört für mich zu einem der größten Faux Pas (wer nicht weiß, was das bedeutet, der darf sich jetzt bitte den nächsten spitzen Gegenstand direkt in den Hals rammen) in der deutschen Sprache. Es gibt fast keine Website, auf der nicht min. einmal am Tag „das macht Sinn“ steht. Ich meine ja nur, dass immer davon gesprochen wird, dass die deutsche Sprache vor die Hunde geht und verkommt, wie ein abgetriebenes Baby in der Mülltonne und im gleichen Satz wird gesagt, dass es Sinn mache, wenn man sich um die deutsche Sprache sorgen macht. Das ist wie wenn man einen Koma-Patienen versucht, mit kalten Wasser zu wecken. DAT JEHT SO NÜSCHT! Die richtige Phrase lautet „das ERGIBT gottverdammt nochmal Sinn!“. Ich bitte euch, jeder der einen anderen Menschen hört, wie er sagt „ohhh, das ist ja super smart von dir, das macht ja richtig Sinn“ diese Person mit den schlimmsten Ausdrücken (am besten damit anfangen, die Mutter der Person zu beleidigen und dann darauf aufbauen. Diese Art von Beleidigen nenne ich das Muttergerüst. Erst die Mutter beleidigen und dann den Rest) darauf hinzuweisen, dass sie gerade zum einen das Wort „smart“ verwendet hat, was schon ungefähr tot ist, seid(t) – was ist nun richtig, mmh… :—)? ) es der erste Mensch in Deutschland in den Mund genommen hat und gleichzeitig „das macht Sinn“ gesagt hat. Am besten diese Person direkt in einem öffentlichen Klo ertränken und die Leiche zum Schänden frei geben. „Ein bisschen Nekrophilie schadet nie!“ Was ich schlussendlich damit sagen möchte ist ganz einfach. Es gibt ein paar Grundregeln der deutschen Sprache, welche man sich ganz einfach aneignen kann, wenn man nur den Willen hat, aus sich was zu machen. Ich vergaß, dass man ja keinen Willen braucht, wenn man seelenloser Youtuber werden möchte, der Dildos nach ihrem Aussehen und der analen Befriedung sortiert. Am besten noch darauf stolz ist.

Wenn ihr redet wie ein Mülleimer, dann sei t/d ihr einfach ein Mülleimer. Punkt aus, Ende!

„Lass mal Haaaabeeeeeähhhfff!“. Was will uns diese Kreatur (als Mensch bezeichnet zu werden, hat dieses etwas nicht verdient!) damit sagen? Ich weiß es nicht? Vielleicht das es während der einjährigen Schulzeit zwischen dem 16. und 17. Lebensjahr jeden Tag so voller Koks war, dass selbst Kay One darauf neidisch war und seinen ganzen Champaign diesem Lebewesen geschenkt hat und beim Thema der Präpositionen gerade eine elfjährige zum siebten Mal auf dem Schulklo geschwängert hat. Dies könnte sich als Grund annehmen lassen, dass die Kreatur es nicht auf die Reihe bekommt, eine Präposition zu verwenden. Und nur diesen einen Grund lasse ich gelten. Alle anderen sind nicht gültig „I don’t like your argument, penalty for Brasil!“

Ich hoffe, alle diejenigen, die diesen Text lesen, verstehen die hier verwendete Ironie und den doch etwas derben Sarkasmus. Übertreibungen sind dafür da, um mit dem Vorschlaghammer auf etwas aufmerksam zu machen – so auch hier!
Für alle die, die es nicht verstehen: geht bitte einfach heim, oder bleibt dort und sperrt euch selbst ein und erblickt bitte nie mehr das Sonnenlicht – Fritzl Style!
Danke.

Schönen Abend wünsche ich noch und ihr wisst: ist der Finger oben, wird man euch Loben!
In diesem Sinne, haltet euren Penis steif und die Mumus feucht #kussibussi euer kleiner Ficker Basti!

Advertisements

Ein Gedanke zu “„Das macht Sinn!“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s